Montag - Samstag 07:00 - 22:00 Kamen Quadrat, Kampstraße 8, 59174 Kamen

Unsere Tipps für erfolgreiche Arbeit zu Hause - kamenshop

Viele von uns sind wegen der Corona-Pandemie ins Home-Office umgezogen. Die Maßnahme hilft uns und vielen weiteren Mitgliedern unserer Gesellschaft gesund zu bleiben. Wie passen wir uns eigentlich an langfristig von zu Hause zu arbeiten? Ein paar Arbeitstage pro Monat zu Hause fördern Entspannung und Produktivität, aber wenn diese Periode mehr als eine Woche dauert, kann es schwer werden, den Kontakt zu KollegInnen aufrecht zu erhalten und produktiv zu bleiben.

Deswegen am besten: ein gutes Zeitmanagement! Unten haben wir ein Paar Tipps für Euch zusammengestellt:

  • Eine normale Routine beibehalten

Auch wenn wir nicht das Haus verlassen sollen, es ist wichtig immer morgens aufzustehen und sich anzuziehen, als ob wir uns für die Arbeit fertig machen würden. Dann fühlt sich jeder bereit für einen guten Start im Tag und in den täglichen Aufgaben. Auch wenn uns die meiste Zeit niemand sehen wird, sollen wir immer bereit sein falls der Video Anruf kommt!

 

  • Feierabend pünktlich machen

Wir arbeiten und leben nicht am gleichen Ort, was die Grenze zwischen Privates und Geschäftliches klarer macht.  In der jetzigen Situation, es kann dazu kommen, dass wir auch abends Arbeitsaufgaben erledigen wollen, da räumlicher Wechsel nicht immer möglich ist und es gibt vielleicht nichts Weiteres zu tun zu hause. Das kann uns aber zusätzlichen Stress bringen, und wegen der Corona-Pandemie sind wir sowieso geistlich belastet. Also: macht Feierabend!

  • Eigenen „Arbeitsplatz“ einrichten

Zu Hause haben leider nicht alle die Möglichkeit eine Büro- Atmosphäre mit Ergo-Stühlen und richtigem Schreibtisch zu kreieren. Es ist aber notwendig darauf zu achten wie wir sitzen und wie der Computer-Screen positioniert ist, um unseren Rücken und Augen nicht zu belasten. Arbeiten vom Bett klingt in Theorie gut, ist aber überhaupt nicht empfohlen!

  • Digitale Meetings öfters vereinbaren

Der Austausch mit KollegInnen bei der Arbeit fördert die Zusammenarbeit. Daher ist es für viele jetzt besonders wichtig, digitale Tools zu finden, die persönlichen Meetings, Kaffee trinken, oder andere Aktivitäten möglichst gut ersetzen können. Es gibt eine Menge digitale Tools, auch für Videokonferenzen, die eine Lösung sein können. Das kann auch neue Ideen für die spätere Zusammenarbeit im Büro bieten.

  • Fit bleiben

Normalerweise wird das Sitzen im Büro durch externe Meetings, Küchentreffen oder das Pendeln unterbrochen. Das alles fällt leider jetzt weg, ist aber trotzdem wichtig sich vom Bildschirm zu trennen und die eigene körperliche Gesundheit zu pflegen. Regelmäßige Spaziergang in der Mittagspause oder nach dem Feierabend, genauso wie Fitness-Übungen zu Hause können dazu beitragen.

  • Kinderbetreuung organisieren

Durch die Schließung der Schulen und Kitas, müssen die Eltern die Kinderbetreuung im Vollzeit übernehmen. Es ist wichtig die Tagesbetreuung mit dem Partner richtig aufzuteilen, sodass beide Kinder und Eltern einen produktiven Tag haben können. Eine gute Lösung ist den Arbeitstag in Blocke zu teilen, sodass die Eltern nicht gleichzeitig die zwei Tätigkeiten üben müssen.

 

Und sich immer daran erinnern, dass es ein Privileg ist im Home-Office arbeiten zu dürfen. Alle Menschen draußen, die im Gesundheits- und Pflegesystem tätig sind, genauso wie die Mitarbeiter, die sich im Grundversorgung kümmern, riskieren täglich für uns ihre Gesundheit.

 

In diesem Sinn:

Bleibt gesund!